Klaus Frahm

Die Geschichte von Romeo und Julia ist ein zeitloses Sinnbild für Liebe und Leidenschaft. Was Shakespeare so ergreifend erzählt, hat in der „Casa di Giulietta„ in Verona einen Ort gefunden, an dem das „ewige Drama der Liebe” immer aufs neue zelebriert wird.

Die Wände im Eingang der „Casa di Giulietta” sind über und über mit Graffiti versehen, da offenbar kaum ein Besucher dieses „Denkmal der Liebe” verlässt, ohne nicht zumindest einen Namen oder eine Nachricht an den „Menschen seines Herzens” hinterlassen zu haben. Das Zeichen, das damit der geliebten Person gesetzt wird, sucht die Liebe wie „für die Ewigkeit“ zu manifestieren. Im Laufe der Jahre schichten sich so Tausende von Inschriften (Textzeichen) übereinander.

Raum ansehen!

Kontakt

Wir sind hier!

Not readable? Change text. captcha txt
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×

×

×
Ueberwachung0_GerdGeorge